Playlist-Redakteur*innen Musik vorschlagen

Für: Admins und Editors

Schlag unseren Playlist-Redakteur*innen mit Spotify for Artists anstehende, noch nicht veröffentlichte Songs vor. Außerdem fügen wir den vorgeschlagenen Song den „Release Radar“-Playlists deiner Follower*innen hinzu.

  1. Melde dich bei Spotify for Artists an.
  2. So findest du noch nicht veröffentlichte Musik zum Vorschlagen:
  • Wähle oben auf der Startseite die Option PITCH FROM NEXT RELEASE aus.
  • Im Web geht das auch über den Tab Musik unter DEMNÄCHST .
  1. Wähle einen Song aus und gib die Informationen an. Je mehr du uns über deinen Song verrätst, desto besser sind seine Chancen.

Wichtige Infos zum Vorschlagen von Musik:

  • Reiche deine Musik früh ein, um unseren Redakteur*innen die Gelegenheit zu geben, reinzuhören.
  • Wird der Status Bald verfügbar angezeigt? Dann wird dein Release noch bearbeitet. Es kann ein paar Tage dauern, bis er bereit zum Vorschlagen ist.
  • Du kannst keine Compilations vorschlagen.
  • Du kannst einen Song nicht vorschlagen, wenn du nur daran mitgewirkt hast.
  • Unsere Redakteur*innen wählen unter Umständen einen anderen Song aus deiner Veröffentlichung für die Playlist aus.
  • Nutzer*innen mit Admin- oder Editor-Zugriff können den Vorschlag einsehen und bearbeiten.
  • Du kannst bis zum Tag der Veröffentlichung Änderungen an deinem Songvorschlag vornehmen. Es gibt aber keine Garantie, dass diese Änderungen von den Redakteur*innen gesehen werden.

So überprüfst du, ob dein Song ausgewählt wurde

Wir benachrichtigen dich per E-Mail. Du kannst auch auf dem Tab Playlists in Spotify for Artists nachsehen, sobald deine Musik veröffentlicht wird, und detaillierte Statistiken dazu anzeigen.

Das Vorschlagen eines Songs garantiert nicht, dass er in eine Playlist aufgenommen wird. Wenn dein Song nicht sofort ausgewählt wird, kann er trotzdem später noch entdeckt werden. Sorge dafür, dass du bei unseren Redakteur*innen auffällst, indem du deine Fanbase ausbaust und mit deinen Hörer*innen auf Spotify und darüber hinaus interagierst.

Vorschläge, die nur vom Label eingesehen und bearbeitet werden können

Lizenzgeber und Labels können einen Vorschlag als „Nur Label“ kennzeichnen.

Künstler*innen und Manager*innen sehen den Song und wer ihn vorgeschlagen hat, können den Vorschlag aber nicht bearbeiten. Außerdem können sie einige Details nicht einsehen (z. B. Tags für Genre, Stimmung und Kultur).

Wende dich an deinen Lizenzgeber oder das Label, wenn du Unterstützung bei einem Nur-Label-Vorschlag benötigst.


Waren diese Informationen hilfreich?

Du findest nicht, wonach du suchst?

Kontakt aufnehmen